Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Puregon Pen

Für die Verabreichung von Puregon haben Sie von uns die Ampulle mit der Injektionslösung bekommen, sowie einen Pen, der Ihnen die Injektion ermöglicht. Die Ampulle mit der Injektionslösung muss bis zur ersten Anwendung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sofern vom Arzt nicht anders verordnet, verwenden Sie für die Dauer Ihrer Therapie mit Puregon ein und denselben Pen, ohne die Ampulle auszutauschen, bis er zur Gänze aufgebraucht ist. Die Therapie mit Puregon kann sich entweder nur über die ersten 3-4 Tage oder aber über die gesamte Dauer Ihrer Stimulation erstrecken.
Ihre tägliche Dosis können Sie sich selbst verabreichen. Dazu nehmen Sie die Ampulle aus der Verpackung und schrauben den Pen auseinander. Führen Sie die Ampulle mit der Öffnung nach unten in den gelben Kopfteil des Pens ein. Durch das Zuschrauben des Pens wird die Ampulle fixiert. Beide Teile des Pens weisen eine Markierung auf. Achten Sie darauf, dass diese Markierungen übereinstimmen, nur so ist garantiert, dass der Pen fest verschraubt ist und die Injektion ordnungsgemäß durchgeführt werden kann.
Drehen Sie nun eine der beiliegenden Nadeln auf die Spitze des Pens und entfernen Sie äußere Schutzkappe. Drehen Sie nun am Injektionsknopf des Pens bis Sie ein Klickgeräusch hören. Halten Sie den Pen nun mit der Nadelspitze nach oben und klopfen mit den Fingern leicht dagegen, um eventuelle Luftbläschen zum Aufsteigen zu bringen. Drücken Sie nun den Injektionsknopf durch bis einige Tropfen der Injektionslösung aus der Nadelspitze perlen. Die Dosierungsanzeige muss nun wieder auf „0" stehen.
Nun stellen Sie Ihre tägliche Dosis ein. Drehen Sie dazu den Injektionsknopf, bis er die richtige Dosis anzeigt. Haben Sie versehentlich eine zu hohe Dosis gewählt, drehen Sie den Injektionsknopf bis zum Anschlag heraus und drücken ihn wieder zurück in den Pen. Die Anzeige muss nun wieder auf „0" stehen. Stellen Sie nun erneut Ihre tägliche Dosis ein.
Das Medikament wird unter die Haut am Bauch gespritzt. Bilden Sie hierzu mit Daumen und Zeigefinger eine entsprechend dicke Hautfalte, ca. eine Handbreit vom Nabel entfernt. Desinfizieren Sie die Einstichstelle mit einem der Alkoholtupfer aus Ihrem Spritzentäschchen. Lassen Sie die Haut etwa 1 Minute trocknen. Nehmen Sie den Pen in die Faust und stechen die Nadel in einem Winkel von 90° senkrecht in die Haut. Um das Medikament zu injizieren drücken Sie mit dem Daumen auf den Injektionsknopf, sodass dieser mit demselben Klickgeräusch wie beim Einstellen der Dosis wieder nach unten wandert. Zählen Sie dann noch einmal langsam bis 5 bevor Sie die Nadel aus der Haut ziehen. Halten Sie auch beim Herausziehen den Injektionsknopf weiter gedrückt. Ihre Kontrolle, ob Sie sich die vollständige Dosis injiziert haben ist wieder die Dosierungsanzeige, die nun wiederum auf „0" stehen muss. Nach dem Herausziehen können Sie mit einem Alkoholtupfer noch ein paar Sekunden auf die Einstichstelle drücken, vor allem, wenn sich ein kleiner Blutstropfen dort bildet. Entsorgen Sie die Nadel in dem Sie die Schutzhülle zum Herabdrehen zu Hilfe nehmen. Der Pen wird bis zur nächsten Injektion verschlossen im Kühlschrank gelagert.
Für die Verabreichung halten Sie bitte jeden Tag Ihre gewählte Uhrzeit ein.
 
 
 

Von Träumen, die Wirklichkeit wurden

Glückliche Eltern machen Mut

Unser Wunschkind!

Da sich unser sehnlichster Wunsch, Eltern zu werden, über lange Zeit nicht erfüllt hat, ergriffen wir die Möglichkeit, mittels IVF-Behandlung Eltern zu werden.
Weiterlesen

Unser Kind!

Es ist eine enorme Belastung, sagt die Erfahrung.
Es ist das größte Glück, sagt die Liebe.
Es ist unser Kind, sagen wir.

Weiterlesen

Soll wirklich niemals ein Kind "Mama" zu mir sagen?

Sechs Jahre lang versuchte ich schwanger zu werden, aber es wollte nicht klappen.
Weiterlesen